AGB

Aufgrund der besseren Leserlichkeit, verzichten wir auf die weibliche Form. Alle ausdrücke gelten für alle Geschlechter.

Das wichtigste Zusammengefasst: Sie sind mind. 18 Jahre alt oder haben das Einverständnis der Erziehungsberechtigten. Umtausch/Rückgabe/Stornierung nach Bestellung ausgeschlossen.


1. Geltungsbereich

Unser Angebot auf offerz.ch richtet sich an Privatkunden mit Sitz in der Schweiz oder Lichtenstein. Durch das absenden einer Bestellung akzeptiert der Käufer die öffentlich einsehbaren Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) ausdrücklich. Der Kunde akzeptiert zusätzlich die mit dem Kauf eines Produktes verbundenen AGB des Content-Anbieters. Die AGB's gelten ebenfalls für Kaufverträge, welche ausserhalb der Internetplattform zustande kommen.


2. Preise & Verfügbarkeit

Für sämtlichen Bestellungen gelten die im Onlineshop (offerz.ch) dargestellten Preise zum Zeitpunkt der Bestellung. Sie sind in Schweizer Franken und beinhalten (wenn anwendbar) die aktuelle Mehrwertsteuer. Sonstige Nachlässe/Zuschläge jeglicher Art werden vor dem Kauf im Warenkorb angezeigt. Es handelt sich um Tagespreise, es besteht kein Recht auf Anpassung von Bestellungen bei nachträglichen Preisänderungen. Preis- und Sortimentsänderungen vorbehalten. Sämtliche Angebote sind freibleibend, solange die Lieferung nicht erfolgt ist. Irrtümliche Angaben und "Druckfehler" (z.b. auf Werbemitteln) vorbehalten. Sämtliche Angebote solange Vorrat bzw. solange online verfügbar.


3. Lieferung

Die Lieferung erfolgt stets digital. Es findet in keinem Fall ein physischer Versand statt. Bei "Eigenkäufen" werden die entsprechenden digitalen Produkte, welche mittels Downloadcodes (Zahlen, Buchstaben, Links) benutzt bzw. aktiviert werden können, direkt nach dem Kauf auf dem Bildschirm angezeigt. Vorbehalten bleiben Sicherheitsprüfungen gem. Artikel 5. In jedem Fall, sind gekaufte Produkte via Voucher-Wallet für den Kunden während maximal 2 Jahren abrufbar. Der Kunde ist selber dafür verantwortlich, die entsprechenden Produkte zu sichten und zu speichern (z.b. mittels Download). Eine Lieferung per E-Mail findet nicht statt, es werden lediglich Informationen via E-Mail versandt, dass bestellte Produkte via Voucher-Wallet verfügbar sind. Es obliegt dem Kunden, die Produkte rechtzeitig und Ordnungsgemäss zu sichern & zu benutzten.

Bei "Geschenkkäufen" erhält der Käufer in keinem Fall Zugriff auf die gekauften Produkte. Diese werden mittels eines Links dem beschenkten zur Verfügung gestellt. Beachten Sie dazu die separaten Bedingungen für "Geschenkkäufe". Die Lieferung von Eigenkäufen kann innert 14 Tagen geschehen, massgebend sind die Produkt-Lieferzeiten.


4. Zahlung

Die dem Kunden zur Verfügung stehenden Zahlungsmittel werden im Zahlungsprozess angezeigt. Wir behalten uns das Recht vor, Zahlungsmittel für gewisse Kunden, Kundengruppen oder einzelne Produkte auszuschliessen. Entsprechende Gebühren/Rabatte pro Zahlungsmittel werden bei der Auswahl ausgewiesen. Zahlungen für vorbestellbare Produkte sind sofort zu leisten. Die Zahlung wird erst mit der Lieferung der Produkte akzeptiert. Wir behalten uns das Recht vor, Zahlungen auf deren Herkunft & Legitimität gem. Artikel 5 zu prüfen und diese Nachträglich abzulehnen und gegen eine Gebühr Rückabzuwickeln. Zahlungen werden über SSL abgewickelt. Für die Zahlung mit Kreditkarten wird eine 3D-Secure Funktion vorausgesetzt. Für die Zahlung per Rechnung wird eine SMS-Verifikation vorausgesetzt. Bei Zahlungen via Banküberweisung muss die Bestellreferenz angegeben werden, Zahlungen ohne jegliche Referenz (z.b. keine übereinstimmende Kundenadresse) zu einer Bestellung können abgelehnt und gegen Gebühr Rückerstattet werden, sofern der Kunde nicht den Zahlungsnachweis erbringt.


4.1. Offerz Guthaben

Kunden haben die Möglichkeit, mittels "Offerz"-Gutscheinen das darauf befindliche Guthaben auf Ihr Kundenkonto zu transferieren oder Guthaben via Banküberweisung aufzuladen. Dieses Guthaben wird fortan benutzt um Bestellungen zu bezahlen, bis es aufgebraucht ist. Genügt das Guthaben nicht, so kann der Restbetrag mittels alternativer Zahlungsart bezahlt werden. Pro Kunde kann ein maximales Guthaben von € 300 aufgeladen werden. Aufgeladenes Guthaben verfällt 24 Monate nach der entsprechenden Aufladung und wird vom aktuellen Guthaben abgezogen, sofern es nicht komplett benutzt wurde. Es besteht kein Anspruch auf Auszahlung des Guthabens. Wir sind berechtigt, Ausstände mit dem Guthaben zu verrechnen. Bei einer permanenten Kontosperre, verfällt das Guthaben Ersatzlos. Betrug mit Offerz-Gutscheinen / Guthaben führt zur sofortigen und permanenten Sperre des Kunden. 


5. Sicherheitsprüfungen

Jede Bestellung wird direkt nach der Zahlung und vor deren Ausführung maschinell auf durch uns festgesetzte Kriterien geprüft. Treffen bestimmte Kriterien zu, wird die Bestellung durch uns geprüft. In gewissen Fällen ist dann eine Sicherheitsprüfung notwendig. Dabei wird geprüft, ob der Besteller der Rechtmässige Besitzer der Zahlungsmittel ist und keine Fremdnutzung vorliegt oder anderweitige inakzeptable Daten (Falschangaben etc.) vorliegen. Der Kunde akzeptiert, dass wir jederzeit und ohne Vorankündigung Sicherheitsprüfungen durchführen können. Der Kunde akzeptiert, dass er uns die unseren Erachtens notwendigen Dokumente zur Verifizierung seiner Identität und Zahlungsmittel vorlegen wird. Dies können z.b. Ausweisdokumente, Fotos von Karten, Screenshots, Adressdokumente, Auszüge etc. sein. Offerz bestimmt in jedem Einzelfall über die notwendigen Dokumente. Verweigert der Kunde die Sicherheitsprüfung oder reagiert nicht innerhalb der gesetzten Frist von maximal 7 Tagen, so halten wir die Bestellung solange pendent, bis sich der Kunde meldet und die Zahlung mit den notwendigen Dokumenten belegt. Wir behalten uns vor, dafür nachträglich Gebühren zu verlangen und mit dem Bestellbetrag zu verrechnen oder von der Bestellung zurück zu treten. Gebühren sind unter Punkt 10 ersichtlich. Wir sind nicht verpflichtet, Zahlungen aus offensichtlich Betrügerischer Herkunft zurück zu erstatten, bis das Gegenteil bewiesen wurde. Unberechtigt initiierte Chargeback Forderungen werden mit einer Gebühr belastet, welche entweder mit offenen/künftigen Bestellungen verrechnet oder postalisch in Rechnung gestellt wird.


6. Umtausch, Rückgabe, Stornierung

Sobald die Bestellung getätigt wurde, ist weder eine Stornierung, ein Umtausch, noch die Rückgabe von Produkten möglich. Eine Möglichkeit zum Umtausch besteht nur dann, wenn keine Produkte geliefert wurden. Offerz hat die Möglichkeit nach eigenem Ermessen (z.b. Verstoss gegen AGB's) Bestellungen zu stornieren. Im Falle, dass der Kunde für die Stornierung verantwortlich ist, wird eine Gebühr erhoben. Für verschuldete Stornierungen durch offerz (z.b. keine Verfügbarkeit), trägt offerz die Kosten. 


7. Produktdaten & besondere Bedingungen

Sämtliche Produkte unterliegen individuellen Bedingungen der jeweiligen Content-Anbieter. Die Bedingungen sind jeweils vor dem Kauf auf der Produktseite (Nutzungshinweise / Beschreibung) ersichtlich. Der Kunde anerkennt mit der Bestellung, diese gelesen zu haben und akzeptiert sie vollumfänglich. Der Kunde ist selber dafür verantwortlich, die Bedingungen (z.b. Mindestalter, verfügbare Länder etc.) zu erfüllen. An den Kauf gewisser Produkte können weitere Massnahmen geknüpft sein. Für gewisse Produkte ist es notwendig, die Identität mittels geeigneten Massnahmen (SMS-Verifikation, Altersbestätigung, Unterzeichnung gewisser Dokumente & Ausweis hochladen; nicht abschliessend) fest zu stellen. Offerz haftet nicht für falsch bestellte, nicht verwendbare Produkte, wo der Kunde die Bedingungen des Anbieters nicht erfüllt/erfüllen kann. Im Zweifelsfall muss der Kunde dies vorgängig abklären. 


8. Kundendaten

Im Rahmen unserer Tätigkeit erfassen wir vollständige Kundendaten, welche Vorname, Name, Strasse, PLZ, Ort, E-Mail, Telefonnummer beinhalten. Diese Daten erfassen wir aus Sicherheitsgründen. Werbung wird nur digital und nur mit vorgängiger Zustimmung versendet (vorbehalten Wichtige Informationen). Jeder Kunde ist verpflichtet korrekte Daten anzugeben. Andernfalls sind wir nicht verpflichtet, Bestellungen auszuführen und können - sofern der Kunde die Sicherheitsprüfung nicht akzeptiert - von der Bestellung zurück treten und eine Gebühr verlangen. Der Kunde hat immer das Recht, vor einer Stornierung die Daten zu korrigieren. Es ist offerz erlaubt, die Daten in Betrugsfällen mit dritten wie z.b. Behören/Polizei zu teilen ohne den Kunden davon in Kenntnis zu setzen oder um Erlaubnis zu bitten. Wir behalten uns das Recht vor, weitere Daten über Kunden zu erheben, die individuell zur Ausführung von Bestellungen notwendig sind (siehe Artikel 5).


9. Datenschutz

Die Datenschutz-Bedingungen sind integrierter Bestandteil dieser AGB und sind hier auffindbar.


10. Gebühren

  • Stornierung von Bestellungen aufgrund Verweigerung der Sicherheitsprüfung; 20% des Bestellwertes mind. € 5 (1)
  • Stornierung von Betrügerisch getätigten Bestellungen: entstandene Kosten (siehe nächster Punkt) plus 20% des Bestellwertes, mind. € 50 (1)
  • Sonstige Kunden/Bestellbezogene Aufwände für Betrugsabklärungen: € 80/Stunde (1)
  • Unberechtigte Chargeback Rückforderungen: € 20 (kann mit einer zukünftigen Bestellung verrechnet werden)
  • Mahnkosten; € 15 pro Mahnung ab der ersten (2)
  • Betreibungsgebühr: € 50 pro Fall (2)
  • Zinsen: 5% ab Bestelldatum (2)
  • Einzahlungen am Postschalter: € 10 pauschal (ist zum Bestellbetrag zu addieren) (3)

Die Gebühren der Gruppe (1) werden immer mit dem zurück zu erstattenden Betrag verrechnet. (Gebühren die aus Stornierung von Bestellungen auf Rechnung via POWERPAY entstehen, werden durch Offerz Gameshop GmbH eingefordert, Gebühren (2) anwendbar).

Die Gebühren der Gruppe (2) finden Anwendung für durch die Offerz Gameshop GmbH ausgestellte Rechnungen.

(3) Wird die Gebühr vom Kunden nicht zur Zahlung dazu addiert, sind wir nicht verpflichtet die Bestellung auszuführen.

Gebühren werden nur auf Basis von getätigten Bestellungen erhoben. Legitime Kunden, welche ohne negative Absichten eine Bestellung tätigen haben keine Gebühren zu erwarten. Gebühren dienen dazu, Schäden aus Betrug & Zahlungsausfällen zu kompensieren. Lesen Sie bitte unseren Ratgeber zum Thema "Gutschein-Betrug"


11. Haftungsbeschränkung

Offerz schliesst im Rahmen des gesetzlich Zulässigen jede Haftung für die gelieferten und verkauften Produkte aus. Wir haften für keine Schäden, die daraus entstehen, wenn Bestellungen in fremden Namen in Treu und Glaube bestellt werden und durch dritte beglichen werden (z.b. mit falschen Referenzangaben, Irreführung oder Betrug). Die zur Überweisung notwendigen Daten, geben Aufschluss über unseren Zahlungsempfänger. Wir haften für keine Schäden, die daraus entstehen, wenn Produkte durch dritte benutzt werden. Ein Austausch von Produktecodes ist nur möglich, wenn nachweislich von uns das falsche Produkt geliefert wurde. 


12. Weitere Bestimmungen

Sollte eine oder mehrere dieser Klauseln gesetzlich unwirksam sein, so wird Sie durch eine gültig Ihr Sinngemäss nahestehende ersetzt. Für Vorauszahlungen gibt es keine Preisgarantie, solange die Zahlung nicht innert 3 Tagen ab Bestellung eintrifft. Es ist nicht erlaubt, pro Person mehr als einen Account zu besitzen. Täuschungsversuche und Betrug können zur Anzeige gebracht werden. Offerz ist nicht verpflichtet, Zahlungen aus betrügerischer Herkunft zurück zu erstatten. Rückerstattungen von betrügerisch getätigten Zahlungen werden nur auf Basis polizeilicher Anzeigen gegen die Betrüger vorgenommen, sofern offerz dem Zustimmt und die Umstände es Zulassen. Sämtliche Produkttexte, Produktinformation, Einlösehinweise und Nutzungsbedingungen sind ausschliesslich in Deutscher Sprache verbindlich. Für Übersetzungsfehler oder Satzfremde Übersetzungen in Französisch, Englisch und Italienisch lehnen wir jede Haftung ab und verweisen auf das Deutsche Original.

13. Gerichtsstand

Sämtliche Verhältnisse unterstehen schweizerischem Recht. Ausschliesslicher Gerichtsstand ist Thun (BE).


Diese AGB's sind solange gültig, bis Sie ersetzt werden. 

Blumenstein, Juni 2021